Lisa Maria Schachtschneider-Konzertpianistin
 
20161006NM0579.jpg
 
20161006NM0482.jpg
 

Hör-

beispiele

 
20161006NM0778.jpg
Das Publikum dankte Frau Schachtschneider mit frenetischem Beifall und entließ sie nicht in den wohlverdienten Abend, ohne ihr noch 2 Zugaben abzuverlangen (von Schostakowitsch und Schumann).
— Rotraud von Stromer-Baumbauer, Stromersche Kulturgut Stiftung nach einem Klavierrezital auf Burg Grünsberg am 14.4.2018
..ein Kulturgenuss allererster Güte. Man spürt, dass Liszt und Schubert zu ihren Herzenskomponisten gehören.
— Daniel Tapp, nach pianistischer Umrahmung eines Festaktes auf Schloß Weikersheim, 8.9.2017

Infos

Ich glaube, dass Menschen immer die Fähigkeit besitzen werden, sich von den unbeschreiblich vielfältigen in der klassischen Musik ausgedrückten Emotionen berühren zu lassen und diese intuitiv zu verstehen. Das macht klassische Musik so aktuell für mich. Mein Ziel ist es, der vom Komponisten gewollten emotionalen Aussage eines Werkes so nahe wie möglich zu kommen und mein Publikum und meine Schüler daran teilhaben zu lassen. Dafür beschäftige ich mich unter anderem mit den Lebensumständen des Komponisten zum Zeitpunkt seiner Komposition, dem Klang der historischen Instrumente, die er zur Verfügung hatte und der zu seinen Lebzeiten üblichen stilistischen Aufführungspraxis.

Bis Ende 2015 bin ich wegen meiner beiden Lehraufträge an der Musikhochschule und dem musikpädagogischen Institut in Würzburg fast wöchentlich zwischen der Schweiz und Deutschland gependelt. Eine tolle, intensive Zeit, in der ich an 6 Tagen der Woche im Schnitt 60 Schüler und Studenten unterrichtet habe. Durch die Arbeit mit Schülern gewinne ich neue Perspektiven auf mein eigenes Spiel, intensives Üben inspiriert mich zu neuen Unterrichts-Ideen. Eine gute Balance zwischen Unterrichten und Spielen ist mir deshalb wichtig.

20161006NM0521.jpg

Buchungs

anfragen:

lmschachtschneider@web.de

20161006NM0087.jpg